Start Inhalt und Wirkung
Drucken

Inhalt der Nachtodkontakte und ihre Wirkung auf die Kontaktierten


Inhalt der vermittelten "Botschaften" und Gefühle

Fast alle Nachtodkontakte, in welcher Form sie auch auftreten, sind für die Betroffenen mit tiefen positiven Gefühlen und mit so etwas wie einer "Botschaft" verbunden, einer Mitteilung des Verstorbenen an den oder die Hinterbliebenen. Entweder wird diese Botschaft direkt wahrgenommen, vor allem bei Nachtodkommunikationen mit Stimmenhören, oder die Erlebenden "wissen" in dem Moment des Kontaktes spontan und intuitiv, was der Verstorbene ihnen mitteilen will. Dabei handelt es sich in der Regel nicht einfach um eine vage Deutung oder bloße Spekulation, sondern um eine mehr oder weniger starke innere Gewissheit, die wie eine Eingebung von außen zu kommen scheint.

Neben persönlichen und individuellen Aussagen vermitteln die Kontakte einige bestimmte, für die Erlebenden sehr bedeutsame Inhalte, die bei fast allen "Begegnungen" zu finden sind. Vor allem beinhalten die Mitteilungen die folgenden Aussagen:

  • Liebe, fortbestehende Verbundenheit
  • mir geht es gut, ich bin glücklich und zufrieden, gesund und frei, alles ist in Ordnung
  • alles wird gut werden
  • trauere nicht, sorge dich nicht, lebe dein Leben
  • ich steh dir bei im Leben
  • Abschied, aber nur vorübergehend und äußerlich
  • wir werden uns wiedersehen

Im Folgenden einige Beispiele für solche Gefühle und die wahrgenommenen oder erspürten Botschaften, aus dem Buch "Trost aus dem Jenseits" von Bill und Judy Guggenheim (eigene Übersetzung):

  • "Mir war, als ob sie mir versicherte, dass sie voller Frieden und glücklich sei."
  • "Leichtigkeit ging von ihm aus, ein Gefühl von Freiheit und Freude. Mir kam es so vor, als könne ich im Inneren sein Lebewohl hören."
  • "Ein unbeschreibliches Gefühl von Wärme überkam mich, eine tröstliche, liebevolle Wärme. Es war, als wolle Mutter mir zu verstehen geben: 'Ich bin immer für dich da.' "
  • "Ich fühlte überwältigende Liebe und Freude."
  • "Vor allem spürte ich Liebe und Fürsorge. Intuitiv war mir klar, dass sie mir in dieser unangenehmen Lage helfen wollte."
  • "Da hörte ich seine Stimme: 'Alles ist in Ordnung. Mir geht es gut, und ich fühle mich wohl.' "
  • "Amy sagte: 'Mama, mach dir keine Sorgen. Ich bin nicht im Grab, sondern bei Opa und anderen Menschen, die vor mir starben."
  • "Ich warte hier geduldig auf dich. Hier ist die Zeit ohne Bedeutung, deshalb musst du dich nicht beeilen. ... Ich warte, bis wir uns wiedersehen werden. Dann werden wir vereint sein, in ewiger Umarmung."
  • "Ich konnte seine Gedanken verstehen: 'Es geht mir gut. ... Ich werde ich selbst bleiben und hier weiter lernen und mein Leben führen. Und ich werde auf dich warten.' "
  • "Ich verstand intuitiv, dass Mutter sagen wollte: 'Alles ist gut. Weine nicht um mich. Wo ich jetzt bin, ist es besser.' "
  • "Er sagte: 'Meine Tochter, sorge dich nicht, du bist nicht allein.' "
  • "Sie sagte: 'Mutti, ich liebe dich. Ich habe keine Schmerzen mehr. ... Ich möchte nicht, dass du dich um mich sorgst.' "

 

Wirkung der Nachtod-Kontakte auf die Erlebenden: Trost und Lebensmut

Die Hauptwirkung dieser Erfahrungen besteht darin, dass sie Trost spendet und die Intensität der Trauer mindert, mehr oder weniger; manchmal verschwindet sie fast vollständig. Schmerz und Kummer werden gelindert, neuer Lebensmut kann zurückkehren, die Betreffenden kommen wieder besser mit den Anforderungen des Lebens zurecht. Nicht zuletzt kann auch die Angst vor dem Tod schwinden.

  • "Vater ermutigte mich, mich nicht der Trauer hinzugeben, sondern mein Leben in die Hand zu nehmen."
  • "Das Wissen um Omas Wohlbefinden tröstete mich."
  • "Diese Erfahrung hat den Schmerz über ihren Tod ein wenig gelindert, denn mir war klar geworden, wir haben sie nicht wirklich verloren."
  • "Das Erlebnis schenkte mir wahren Frieden."
  • "Liebe und Freude erfüllten sich so sehr, dass mein ganzer Kummer verschwand."
  • "Diese Begegnung, die mich überglücklich machte, schenkte mir meinen Lebensmut wieder."
  • "Ich war erleichtert, dass sie gesagt hatten, es ginge ihnen gut, ich solle nicht trauern. Von da an änderte sich mein Leben, ich schlief allmählich wieder besser."
  • "Endlich konnte ich Vaters Tod akzeptieren. Ich empfand einen so tiefen Frieden, dass es mir gelang, mich aufzuraffen und nicht mehr hängen zu lassen."
  • "Ich habe jetzt keine Angst mehr vor dem Tod. Denn ich weiß, wenn es soweit ist, wird er für mich dasein."

Neben den weitaus überwiegend angenehmen gibt es auch einige als beunruhigend erlebte Nachtodkontakte. Die Erfahrenden verspüren dabei Angst vor der ungewohnten Erscheinung oder befürchten, den Verstand zu verlieren.

Menschen, die einen Nachtod-Kontakt erfuhren, haben manchmal Schwierigkeiten, ihn mit ihren eigen Überzeugungen in Einklang zu bringen. Sehr oft behalten sie ihre Erfahrung auch für sich, weil sie befürchten, dass ihnen nicht geglaubt wird oder dass sie als absonderlich eingestuft oder gar als geisteskrank angesehen werden.

 

Wirkung von NachtodkontaktenDiese Website wurde in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nahtoderfahrung erstellt.

 


 

 

Nahtoderfahrungen und Nachtod-Kontakte können ähnlich wirken